load

Fischrezept Doraden auf Kartoffel und Randen

Zwei mit einer aromatischen Kräutermischung gewürzte Doraden liegen auf einem Bett von Kartoffeln und Randen. Das ist eine köstliche Angelegenheit. Überzeugen Sie sich selbst davon.

Die Goldbrasse, allgemein unter den Namen Dorade bekannt, ist ein seit der Antike bekannter und beliebter Speisefisch, der im Mittelmeer beheimatet ist und in diesem Raum oft und gerne auf der Speisekarte steht. Heute wird er erfolgreich nachhaltig gezüchtet. Das Fleisch der Dorade ist fest, sehr schmackhaft und weist relativ wenige Gräten auf. Das hier vorgestellte Rezept hat es in sich. Sieht auf den ersten Blick kompliziert aus, ist es aber nicht. Im Gegenteil. Damit zaubern Sie ein Gericht samt Beilage auf den Teller, das nicht nur schön fürs Auge ist – das bekanntlich auch mitisst –, sondern geradezu vorzüglich schmeckt. Verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste damit!

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 500 g Randen
  • 110 ml Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Thymian
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Fenchelsamen
  • 1 kleine getrocknete Chilischote
  • ½ TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL abgeriebene Bio-Limettenschale
  • 1 EL abgeriebene Bio-Orangenschale
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 EL Orangensaft
  • 2 küchenfertige Doraden, à ca. 400 g

Die Vorbereitung

Kartoffeln und Randen schälen und getrennt in sehr dünne Scheiben hobeln. Kartoffeln und Randen jeweils mit 20 ml Olivenöl mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf jeweils einer Hälfte des Backblechs verteilen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 220 Grad (Umluft nicht empfehlenswert)  die ersten 15 Minuten garen. Während dieser Zeit die Kräutermischung und die Doraden vorbereiten.

Die Kräutermischung

Petersilien- und Thymianblättchen abzupfen und fein hacken. Knoblauch grob hacken. Fenchelsamen und Chilischote mit ½ Teelöffel Salz und den Pfefferkörnern in einem Mörser sehr fein zerstossen. Knoblauch, Limetten- und Orangenschale zugeben und fein zerreiben. Petersilie und Thymian untermischen und zu einer mittelfeinen Paste zerreiben. Limettensaft, Orangensaft und das restliche Öl dazugeben und untermischen.


Das Fleisch der Dorade ist fest, sehr schmackhaft und weist relativ wenige Gräten auf.

Die Doraden

Doraden innen und aussen gut waschen, dann trocken tupfen. Doraden auf jeder Seite 2 bis 3 Mal schräg einschneiden und innen und aussen mit der Kräutermischung gut einreiben. Doraden aufs vorgegarte Gemüsebett legen und mit diesem zusammen 20 Minuten im Ofen zu Ende garen. Doraden und Gemüse mit der restlichen Kräutermischung beträufelt servieren.

Text: Angel Gonzalo, Bilder: Beat Brechbühl

Newsletter
Newsletter

Blei­ben Sie in­for­miert und abon­nie­ren Sie un­se­ren Newslet­ter.

more
Shops
Shops

Dro­ge­rie Shops

more

Das könnte Sie auch interessieren