Natürlich schön

 

Lippen Herpes

Was ist Lippenherpes? Die Infektion mit dem Herpes Virus erfolgt meist schon im Kindesalter. Das Virus schlummert anschliessend meist lebenslang im Körper des Betroffenen und löst eine Erkrankung aus, sobald der Organismus durch Stress, Medikamente oder Erkältungen angreifbar wird.


Udo Altmann / pixelio.de

Man kann sich aber auch durch Küssen oder das Trinken von fremden Gläser und Flaschen oder durch Tröpfcheninfektion, das heisst durch Niesen und Husten, anstecken. Meist kündigt sich der Herpes mittels mit einem unangenehmen Jucken und Kribbeln an.

Präparate gegen Herpes aus der Apotheke und Drogerie
Wünscht man eine besonders schnelle Heilung so lohnt sich der Gang in die Apotheke oder Drogerie. Die Arzneien helfen schnell und effektiv gegen die unschönen Bläschen.  Die Wirkstoffe der Cremes, meistens Aciclovir und Penciclovir, dringen in die obersten Hautschichten ein und stoppen die Vermehrung der Herpes-Viren. Trägt man die Creme bereits dann auf, wenn es anfängt zu Kribbeln, so äussert sich die Erkrankung im besten Fall in einer minimal geröteten Stelle. Gels mit Zinksulfat trocknen die Bläschen aus und verhindern, dass sich der Virus ausbreitet. Die Herpespflaster werden auf die Herpesbläschen geklebt und verhindern so eine Infektion anderer Personen. Ausserdem schaffen sie ein Milieu, in dem die Wunden abheilen können, ohne hässlichen Schorf zu hinterlassen.

Teebaumöl wirkt Antibakteriell, zudem wirkt die Substanz stark austrocknend und hilft so, die mit Flüssigkeit gefüllten Herpesbläschen schnell verschwinden zu lassen.