Natürlich schön

 

Pflege von innen für strahlende Haut

Gesunde Haut hängt auch von sinnvoller Ernährung ab. Crèmen pflegen nur bedingt, denn sie gelangen nicht bis in tiefere Hautschichten. Nährstoffe aus naturbelassenen Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmittel verhelfen zu einem strahlenden Teint.


© Piotr Marcinski / Fotolia.com

Du bist, was du isst – eine Volksweisheit, die sich im Bezug auf den Zusammenhang zwischen Gesundheit und Ernährung etabliert hat. Weniger bewusst ist der Einfluss von Ernährung auf die Hautgesundheit. Denn die Haut ist nicht nur ein Spiegel der Seele, sondern auch der individuellen Ernährung und des Lebensstils. Für jugendliches Aussehen werden grosse Mengen an Crèmes verwendet, deren Inhaltsstoffe nicht alle von der Haut aufgenommen werden können und nicht in tiefere Hautschichten dringen. Diese können nur über den Blutkreislauf erreicht werden. Deshalb sollte man auf eine hochwertige Ernährung achten und so der Haut gezielt von innen über die Nahrung und über Nahrungsergänzungsmittel Wirkstoffe zuführen. Dadurch ergeben sich positive Effekte wie Schutz vor Hautalterung und Verbesserung des Hautbildes.

Nährstoffarme Lebensmittel
Die moderne Ernährung setzt sich häufig aus Fertigprodukten und wenigen, naturbelassenen Nahrungsmitteln zusammen. Die Lebensmittelindustrie hat sich teilweise von natürlichem Anbau und artgerechter Viehhaltung entfernt. Deshalb kann der Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen in handelsüblichen Lebensmitteln gering sein. Es empfiehlt sich deshalb, beim Einkauf auf die Qualität von Erzeugern und Herstellern zu achten und wenn möglich beim Bauern zu kaufen oder Bioprodukte zu präferieren. Um eine optimale Versorgung sicherzustellen und auch die Haut ideal zu nähren, macht zusätzlich die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln Sinn wie etwa das Produkt Burgerstein Skin. Durch dessen abgestimmte Inhaltsstoffe werden die Zellen vor freien Radikalen geschützt und die Elastizität sowie die Hautfeuchtigkeit gefördert. Kompetente Beratung in Ihrer Drogerie zu entsprechenden Produkten garantiert eine optimale Nährstoff-Versorgung für Haut und Gesundheit.

Sinnvolle Ernährung bewahrt vor Hautalterung
Das grösste Organ des Menschen, die Haut, befindet sich in ständiger Erneuerung. Es werden regelmässig alte Hautzellen abgestossen und neue gebildet. An diesem Prozess sind Stoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelementen und Aminosäuren beteiligt. Deshalb ist eine ausgewogene Ernährung geboten, damit kein Mangel entsteht, der sich auch auf der Haut zeigen würde. Vitamine und Mineralstoffe besitzen auch eine antioxidative Wirkung, das bedeutet, sie können die Körperzellen vor schädigenden Angriffen durch freie Radikale schützen. Solche Angriffe führen zu Zell- und Hautalterung. Freie Radikale entstehen durch UV-Strahlung, Umweltgifte, aber auch durch normale Stoffwechselprozesse. Obst und Gemüse sowie grüner Tee liefern die optimalen Stoffe, um ein entsprechendes Schutzschild gegen freie Radikale zu bilden. Omega-3-Fettsäuren, die in Fischen wie Lachs, Thunfisch oder Hering sowie in Leinöl respektive Leinölkapseln enthalten sind, bewahren vor Entzündungen und pflegen die Haut von innen. Für die Haut erweist sich ebenso die Flüssigkeitszufuhr als besonders wichtig. Mithilfe von ausreichendem Wasserkonsum oder ungesüssten Tees wird die Haut nicht trocken und behält ihre Spannkraft.

Die Haut-Schützer
Manche Substanzen sind besonders empfehlenswert, um die Haut von innen heraus zu schützen und zu stärken. Dazu gehören etwa Grüntee- und Granatapfel-Extrakte. Grünteeinhaltsstoffe schützen vor schädigenden Einflüssen durch UV-Strahlung und verzögern die Hautalterung. Ähnlich verhält es sich mit Granatäpfeln, die grosse Mengen an gesundheitsförderlichen Antioxidantien und entzündungshemmenden Stoffen enthalten. Carotinoide, sekundäre Pflanzenstoffe, fangen freie Radikale ab und bieten so der Haut besonderen Schutz. Insbesondere das zu den Carotinoiden zählende Lycopin, etwa enthalten in Tomaten, ist hier besonders wirksam. Eine ähnlich positive Wirkung wie Lycopin hat Vitamin C, ausserdem spielt es eine wichtige Rolle bei der Kollagenbildung im Bindegewebe. Eine ausreichende Zufuhr von Vitamin C hält das Bindegewebe elastisch und fördert die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu binden. Biotin hat entscheidenden Einfluss auf den Eiweissstoffwechsel des Körpers und fördert damit die ständige Erneuerung und den Gewebeaufbau. Biotin kommt in Hülsenfrüchten, Eigelb, Nüssen und Haferflocken vor. An zahlreichen Stoffwechselprozessen ist Zink beteiligt, das für die Zellteilung, den Eiweissstoffwechsel, das Immunsystem und antioxidative Schutzenzyme bedeutsam ist. Hülsenfrüchte, Soja, Eier, fetter Fisch, Fleisch, Mais und Nüsse liefern das Coenzym Q10, das für die Energiegewinnung und als Schutzstoff gegen freie Radikale agiert. Es neutralisiert freie Sauerstoffradikale und bewahrt so die Zellen vor Beschädigung und vorzeitiger Alterung. Persönliche und detaillierte Beratung hinsichtlich hautstärkenden Stoffen erhalten Sie in Ihrer Drogerie.

Lebensstil spiegelt sich auf der Haut
Neben der Ernährung wirken sich weitere Aspekte auf die Hautgesundheit und -ästhetik aus: Ausreichend Schlaf, Bewegung an frischer Luft, wenig Stress, kein Nikotinkonsum und Alkoholgenuss und UV-Licht in Massen wird die Haut Ihnen danken. Zu viele Sonnenbäder oder Solariumbesuche lassen die Haut schneller altern. Alkohol fördert das Austrocknen der Haut, Nikotin verengt die Blutgefässe und hemmt so die Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen. Stresshormone beeinträchtigen die Immunabwehr und die Hautdurchblutung. Während des Schlafs ist der Haut-Stoffwechsel besonders aktiv, die Haut kann sich regenerieren und so können Sie sich förmlich schön schlafen.

Text: Ariane Kroll