load

Wachteleier - eine erstaunliche Geschichte

Die alten Chinesen gehörten zu den ersten, welche die gesundheitlichen Vorteile von Wachteleiern entdeckten, die seit langem als Heilmittel gegen Asthma verwendet werden.

Jahrhunderte später, Anfang der 1970er Jahre, machte ein französischer Arzt namens J.C. Truffier folgende Beobachtung. Bauern, die eine bestimmte Unterart der japanischen Wachtel züchteten, wiesen weniger Allergiesymptome auf als die allgemeine Bevölkerung im gleichen Gebiet.

Ein Wachtelzüchter stellte fest, dass bei seinem Ehepartner und Angestellten das bestehende Asthma und die allergiebedingte Atemnot durch den Verzehr von Wachteleier abnahmen. Ein anderer Wachtelzüchter, der erfolgreich mit dieser Behandlung an seiner eigenen Familie und seinen Freunden experimentierte, bestätigte diese Beobachtung.

Dr. Truffier, der zu dieser Zeit über 200 Allergiespezialisten beaufsichtigte, wies seine allergischen Patienten an, mit dem Verzehr von Wachteleiern zu beginnen. Dies um festzustellen, ob der Verzehr von Wachteleiern wirklich eine Verbesserung der Gesundheit von Allergikern verursachte. Heute belegen mehrere Studien, dass Ovomucoid von Wachteleier bei allergischen Symptomen hilft.

Tipps bei Heuschnupfen:

  • Im Freien eine Sonnenbrille tragen
  • Pollenschutz-gitter am Fenster anbringen
  • Bei längeren Regenphasen ausgiebig lüften
  • Staubsauger mit Pollenfilter verwenden
  • Getragene Kleidung ausserhalb Schlafzimmer ablegen
  • Augenlider am Abend reinigen (z.B. Similasan Eye Wipes Sensitive)
  • Am Abend die Haare regelmässig waschen
  • Die Nase mit einer Salzwasserlösung spülen (z.B. Similasan Simalaya)
  • Ovomucoid-Kaugummi einnehmen

Text: Similasan, Bilder: iStock (Similasan)

Newsletter
Newsletter

Blei­ben Sie in­for­miert und abon­nie­ren Sie un­se­ren Newslet­ter.

{{more}}
Onlineshops
Onlineshops

On­li­neshop

{{more}}

Das könnte Sie auch interessieren