load

Velotouren

Die Schweiz ist topografisch anspruchsvoll, landschaftlich grandios und verfügt über ein vorbildlich gut ausgebautes Velonetz für praktisch alle Ansprüche. Geben Sie sich einen Ruck und steigen Sie aufs Stahlross.
Lassen Sie sich von unseren Tourenvorschlägen inspirieren.

Wo sind die schönsten Velo- und Biketouren der Schweiz? Bei der grossen Vielfalt auf dem Schweizer Velonetz ist die Wahl mehr als nur anspruchsvoll. Es gibt viele Möglichkeiten, ähnlich wie beim Wandern. Und die Schweiz hat in den letzten Jahren sehr viel getan für den Veloverkehr. Unsere schöne Landschaft ist es auch wert, per Fahrrad erkundet zu werden. Nachfolgend ein paar Vorschläge für unterschiedliche Ansprüche.


Auf und davon mit dem Velo.

Familientour Bodensee

Mit 16 Kilometern, flach und asphaltiert, ist die Etappe von Rorschach nach Romanshorn am Ufer des Bodensees auch von kleineren Velofahrern und mit Anhängern zu meistern. Die Tour verläuft grösstenteils auf separaten Radwegen und verkehrsarmen Nebenstrassen. Abwechslung zum Radeln, Aktivpausen und Picknickplätze bieten die zahlreichen Spielplätze, Seebadis und Parkanlagen entlang der Strecke – inklusive Piratenschiff. Nach etwa der Hälfte der Strecke, in Arbon, erblickt man das Schloss Arbon aus dem 16. Jh., in dem sich das grösste regionalhistorische Museum des Kantons Thurgau befindet. Empfehlenswert! Sie können aber auch im Saurer-Museum – ebenfalls in Arbon – Oldtimer aller Art bestaunen und somit eine Zeitreise durchs 20. Jahrhundert unternehmen. Warum die Gegend «Mostindien» genannt wird, erfahren Sie wieder auf dem Velosattel, gemütlich entlang der Obstplantagen.

Mehr unter: schweizmobil.ch

Für sportliche Biker Alps Epic Trail Davos

Diese Route führt munter auf und ab: von Davos über Tüchtig auf die Pedale getreten wird oben auf dem Jakobs­horn. Da braucht es gleich in den Morgenstunden volle Konzentration bei der Abfahrt, auch wenn der Weg gut befahrbar ist. Anschliessend geht es auf einen Singletrail hoch aufs Rinerhorn bis zur Bergstation. Von dort weist die offizielle Routenbeschilderung auf eine der schönsten Strecken in der Region in Richtung Monstein hin. Trotz der eigenartigen Bezeichnungen der Zwischenstationen – Zügenschlucht, Bärentritt, Leidboden – bietet die Strecke auf Trails und alten Strassen sehr viel Spass. Beglückt vom fantastischen Bergpanorama während 38 Kilometern, fährt man von Filisur mit dem Zug wieder zurück nach Hause. Wer diese Biketour kürzer – und etwas gemütlicher – angehen möchte, kann diese auf dem Rinerhorn starten.

Mehr unter: ride.ch 

Unterwegs mit dem E-Bike Herzschlaufe Seetal Westast

Das sind fürwahr beste Aussichten: Drei Seen, ein prächtiges Bergpanorama nach Westen und Osten. 
Es lohnt sich, die Etappe in Lenzburg zu starten und die grünen Täler und Anhöhen des Aargaus in Richtung ­Süden zu befahren. Diese wechseln sich über die ganze Strecke ab. Ein Grossteil der Etappe führt auf dem Höhenweg zwischen Kirchleerau und Beromünster und weiter auf dem Panoramaweg bis zum Golfplatz Sempach. Danach mündet die Schlaufe (deren Ostast auf der anderen Seite des Hallwilersees entlang führt) bald in die nationale «Herzroute» nach Eschenbach ein. Der Westast ist mit 66 Kilometern etwas länger als der Ostast. Rechnen Sie mit 5 bis 6 Stunden. 20 Kilometer ­führen auf Naturwegen. Diese sind aber bestens mit ­einem E-Bike befahrbar. Eine Akkuwechselstation findet man in Kulmerau bei Schmiedrued.

Mehr unter: herzroute.ch

Ob nur ein paar Stunden oder mehrere Tage: Auf einer Velotour macht es Sinn, eine kleine Reiseapotheke dabeizuhaben. Stellen Sie von Ihrer Drogerie oder Apotheke Ihre persönliche Velotour-Apotheke zusammen. > Zur Reiseapotheke Übersicht 

Text: Kaisa Ruoranen, Bilder: Beat Brechbühl

Newsletter
Newsletter

Blei­ben Sie in­for­miert und abon­nie­ren Sie un­se­ren Newslet­ter.

{{more}}
Onlineshops
Onlineshops

On­li­neshop

{{more}}

Das könnte Sie auch interessieren